Home

d1c79001 8646 4e23 849e 7be783764adb

e31de500 3b9a 4172 9a4c da3482d02882

51b250d7 aa46 48c2 8e28 12ae4f657215

 

 

 

 

a5fd9de6 cc19 43cb aaf4 abc5922ebfe2

9f78f261 26a5 423d 957e f2e5595d5fef

 

 

 

 

 

Am vergangenen Wochenende hat der alljährliche Arbeitseinsatz am Himmelsthürer Beachplatz stattgefunden. Unter der Feder-Spatenführung von Tommy Loose sind viele dem Aufruf gefolgt und haben den Himmelsthürer Sandstrand für die neue Beachsaison hergerichtet. Ein großer Dank geht hierbei an die weibl. C-Jugend und die 3. Herren, die mit tatkräftigem Personal und starken Händen an den Gartengeräten den Beachplatz für den Spiel- und Trainingsbetrieb vorbereitet haben. Auch in diesem Jahr lag die Aufgabe der vielen helfenden Hände darin, die Rasenkaten am Beachplatz wieder abzustechen, die sich innerhalb eines Jahres an den Rändern gebildet hatten und in den Beachplatz hineinragten. Ganz nach dem Motto "ohne Schweiß, kein Beach" haben sich die Helfenden am Samstagvormittag auf der Beachanlage des TuS eingefunden, um gemeinsam alles für die Beachsaison 2024 vorzubereiten. Das Wetter hat beim diesjährigen Arbeitseinsatz ebenfalls mitgespielt und die Handballabteilung freut sich ab sofort auf einen super gepflegten Sandstrand in Himmelsthür, der zum Beachhandball- und Beachvolleyballspielen einlädt.

Pressebericht der HiAZ (27.05.24, Ulrich Hempen):

Schiffbruch gegen Schiffdorf: Himmelsthür verpasst Regionalliga - Zweifelhafter Turnier-Modus – aber: Die Handballer der SV Alfeld ziehen in der Aufstiegsrunde sicher ihr Ticket für die neue 4. Liga

Es ist am Samstag in der BBS-Sporthalle in Alfeld richtig um die Wurst gegangen: Fünf Mannschaften sind im Turnier-Modus gegeneinander angetreten, um noch zwei freie Plätze in der neuen Handball-Regionalliga zu ergattern. Die Relegationsrunde gewonnen hat die gastgebende SV Alfeld. Der Oberliga-Achte der Niedersachsen-Staffel zog damit sicher ein Ticket für die neue 4. Liga. Ebenso wie der Zweitplatzierte TV Schiffdorf (Siebter der Oberliga Nordsee). Leer ausgegangen ist dagegen der TuS Grün-Weiß Himmelsthür. Am Ende belegte der Meister der Verbandsliga Niedersachsen den dritten Platz.

Handball Plakat 25.05Pressebericht der HiAZ (23.05.24, Walter Mahr):

SV Alfeld und Grün-Weiß Himmelsthür wollen in die Regionalliga. Beim Handball-Relegationsturnier in Alfeld steigen zwei von fünf Teams auf – Derby zum Auftakt

Die Handball-Saison 2023/2024 in der Oberliga und Verbandsliga Niedersachsen-Bremen ist zu Ende. Für fünf Mannschaften ist die Spielzeit aber noch nicht vorbei, denn am kommenden Samstag (25. Mai) werden in der Alfelder BBS-Sporthalle die letzten beiden freien Plätze für die neu geschaffene Regionalliga vergeben. Neben der SV Alfeld, dem Tabellenachten der abgelaufenen Oberliga-Saison, ist auch Verbandsliga Meister TuS Grün-Weiß Himmelsthür in dieser Aufstiegsrunde dabei, wobei die Grün-Weißen den Aufstieg zur Oberliga bereits sicher haben.

TuS GW Himmelsthür - TSV Anderten ll 37:34 (24:17)

Pressebericht der HiAZ (13.05.24, Walter Mahr):

Himmelsthür siegt zum Verbandsliga-Abschluss - TuS-Manager Ralf Weber kann mit Maximilian Hollstein noch einen Neuzugang aus der 3. Liga vorstellen

Der Handball-Verbandsliga Meister TuS Grün-Weiß Himmelsthür hat im finalen Saisonspieltag in der Sporthalle an der Fohlenkoppel vor einer imposanten Kulisse von rund 300 Zuschauern gegen TSV Anderten II einen 37:34-Heimerfolg gefeiert. Der Spitzenreiter zeigte von Beginn an, dass er nach der 29:35-Hinspielniederlage die Punkte diesmal zu Hause behalten wollte. Blendend aufgelegt zeigte sich beim 21. Saisonerfolg Torwart Jannik Hoppe in seinem letzten Spiel der Grün-Weißen, der mit tollen Reflexen die gegnerischen Angreifer schier zur Verzweiflung brachte. Die Grün-Weißen zogen über 13:8 auf 17:11 (20.) durch Jaden Brandes davon.

MTV Moringen - TuS GW Himmelsthür ll 29:29 (17:18)

Alles war angerichtet. Das klar formulierte Ziel: mit einem Sieg in die Verbandsliga aufsteigen! Erstmals in der Geschichte der zweiten Herren ging es gemeinsam mit unseren überragenden Fans mit einem Bus zum Auswärtsspiel nach Moringen. Die Ausgangssituation vor dem Spiel war klar definiert und das Trainerteam um Tim Vogel und Florian Schnipkoweit hatte die Mannschaft in den Trainingseinheiten vorher gewarnt, was auf sie zukommt und sie eigentlich sehr gut darauf eingestellt. Doch irgendwie kam es anders.

Pressebericht der HiAZ (10.05.24, Ulrich Hempen)

Himmelsthür verpflichtet Trainer Kilian Kraft - Keine 14 Tage nach der Trennung von Jürgen Kloth stellt der Verbandsliga-Meister einen neuen Coach vor 

Das ging fix: Die Handballer des TuS Grün-Weiß Himmelsthür haben einen neuen Trainer für die kommende Saison gefunden. Der designierte Verbandsliga-Meister und Oberliga-Aufsteiger konnte am Dienstag Kilian Kraft für sich gewinnen. Kraft war zuletzt Coach des Drittligisten TSV Burgdorf II. Erst Ende April hatten sich die Himmelsthürer wie berichtet von Trainer Jürgen Kloth getrennt. Keine zwei Wochen später wird nun mit Kilian Kraft ein neuer Chefcoach präsentiert.

Logo grun 1Seit dem 01.04.2024 ist Thilo Heyken als Koordinator männliche Leistungsmannschaften für die JSG Söhre-Himmelsthür tätig. Dies beinhaltet die Altersklassen C, B und A-Jugend.

Thilo war früher als Torwart aktiv. Er hat bei Eintracht Hildesheim in der DJgd begonnen und dort bis zur 1. Herren gespielt. Später war er im Herrenbereich, auch 2x in Himmelsthür und in anderen Vereinen als Torwart aktiv.

Als Trainer hat Thilo bei den Männern begonnen und zwei Vereine in der Landesliga betreut. Später übernahm er die C-Jugend bei Eintracht in der OL und zuletzt war er als Co.-Trainer und Torwarttrainer bei der Ajd-BL Mannschaft von Eintracht Hildesheim aktiv.

Die Schaffung der Position des Koordinator männliche Leistungsmannschaften zeigt, dass die JSG gewillt ist, den Leistungsbereich zu entwickeln und sich ein Projekt vorgenommen hat, welches am Ende vor allem den Jugendspielern, aber dann auch den jeweiligen Herrenbereichen der Stammvereine Söhre und Himmelsthür zum Vorteil sein soll.

  HBRECKEN 16009 30 Sponsorenpool Logo Quer 68x27mm Verein  

   

Keine Internetverbindung